Weitere Verbesserung der Knappenseestraße in Steinberg am See

Benedikt Raab (v.l., Bauleiter Fa. Georg Huber), Bürgermeister Harald Bemmerl und Michael Throner vom Bauamt der Gemeinde Steinberg am See begutachteten die neue Asphaltdecke kurz nach ihrer Fertigstellung – mit nötigem Corona-Sicherheitsabstand. Bild © Lisa Söllner VG Wackersdorf / Steinberg am See

Die Gemeinde Steinberg am See hat einen weiteren Teilabschnitt der Knappenseestraße mit einer neuen Oberdecke herstellen lassen. Anfang Mai wurde das Teilstück für den Verkehr freigegeben.

Im September letzten Jahres beauftragte der Gemeinderat nach einer Ausschreibung die Fa. Georg Huber aus Rötz mit der Sanierung der Asphaltdecke. Nachdem die Ausführung der Arbeiten im Spätherbst 2019 wegen der schlechten Witterung nicht mehr ausgeführt werden konnte, wurden die Arbeiten nun vereinbarungsgemäß pünktlich im Frühjahr auf dem ca. 275 m langen Teilstück erledigt. Die Fahrbahn wurde auf vier Meter verbreitert, eine neue Asphaltschicht aufgebracht und der Fahrbahnrand befestigt.

Nun wird ein Fahrstreifen als Geh- und Fahrradstreifen markiert und ausgeschildert. Dadurch soll die Zuwegung zum Steinberger See entsprechend sicher und verkehrsberuhigt hergestellt werden. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h besteht bereits.