Bayerischer Coronafahrplan Update

Bild: © Bayerische Polizei

  • ab 20. April öffnen Baumärkte und Gartencenter wieder
  • ab 27. April dürfen Geschäfte bis zu 800 Quadratmetern wieder öffnen (unabhängig von der Größe dürfen auch Autohäuser, Fahrradgeschäfte und Buchläden wieder öffnen)
  • ab 27. April starten die Prüfungsvorbereitungen
  • bis 10. Mai gelten die Ausgangsbeschränkungen mit Erleichterungen
  • im  Mai sollen Gottesdienste unter Auflagen wieder möglich sein
  • ab 11. Mai dürfen die Viertklässler und Prüfungsklassen wieder zur Schule
  • bis 31. August bleiben Großveranstaltungen verboten

Kontaktbeschränkungen bis zum 10. Mai gelockert

In diesem Punkt hält sich Bayern an die gemeinsam mit den Bundesländern erarbeitetenden Bestimmungen. Die geltenden Ausgangsbeschränkungen werden bis zum 10. Mai 2020 verlängert. Außnahmen gibt es weiterhin nur für dringende Dinge, wie der Weg zur Arbeit, das Einkaufen, Unterstützung von hilfsbedürftigen Menschen und Spaziergänge. Letztere dürfen auch weiterhin nur alleine oder mit Personen des eigenen Hausstands stattfinden. 

Neu ist jetzt, dass eine Kontaktperson erlaubt ist, die besucht werden darf.

Es gilt weiterhin in der Öffentlichkeit ein Mindestabstand von 1,5 Meter. Auch die weltweite Reisewarnung bleibt bestehen.

Schulen öffnen in Bayern erst ab dem 11. Mai

In vielen deutschen Bundesländern wird der Schulbetrieb bereits ab dem 04. Mai wieder aufgenommen. Bayern geht hier einen anderen Weg. Hier sollen die Schulen ab dem 11. Mai schrittweise öffnen. Dabei soll mit den Anschlussklassen, also den vierten Klassen, begonnen werden. 

Für Schüler, die Abitur, Quali oder Mittlere Reife machen, sollen die Prüfungsvorbereitungen schon ab dem 27. April starten. Die Schuljahrgänge sollen laut Söder auf jeden Fall zu Ende gebracht werden. Bis zum 30. April soll ein Fahrplan für alle weiteren Klassen erarbeitet werden.

Die Notfallbetreuung für Kinder soll massiv ausgebaut werden. Hier müssen jedoch noch entsprechende Raumkonzepte erarbeitet werden.

Wann öffnen die ersten Geschäfte wieder?

Bundesweit dürfen Geschäfte mit einer Verkaufsfläche bis zu 800 Quadratmeter ab dem 20. April wieder öffnen. Unabhängig von der Größe dürfen Autohäuser, Fahrradhändler und Buchläden ebenso wieder öffnen.

Bayern geht hier einen vorsichtigeren Weg. Ab dem 20. April dürfen in Bayern die Baumärkte und Gartencenter wieder öffnen. Ab dem 27. April dürfen dann Geschäfte bis zu 800 Quadratmetern wieder öffnen. Kaufhäuser und Einkaufscenter bleiben weiterhin geschlossen.

Ab 04. Mai sollen die Friseure und Fußpflege-Geschäften wieder öffnen dürfen. Gastroniebetriebe bleiben bis auf weiteres geschlossen

Mundschutz-Pflicht in Bayern

Die bayerische Regierung hat ein Mundschutz-Pflicht ausgerufen. In der Öffentlichkeit (ÖPNV und Geschäften) sollten diese zum Schutz der Ansteckung anderer getragen werden. Dabei sind jedoch nicht die medizinischen Schutzmasken gemeint, sondern die sogenannten Community-Masken aus Stoff oder Papier. 

Quellen: BR; Antenne; Bay. Staatskanzlei und weitere dort zugelassene Medien und Berichterstatter