Erster bayerischer Feuerwehrlauf – Schutzgedanke als gemeinsames Ziel verbindet

KBR Christian Demleitner (Mitte) und AOK Direktor Volker Schrödel (rechts) stellen Landrat Thomas Ebeling die Idee des Feuerwehrlaufs vor. (Matthias Meier, Landratsamt Schwandorf)

Kreisbrandrat Christian Demleitner und AOK Direktor Volker Schrödel besuchten Landrat Thomas Ebeling, um ihm die Idee des Feuerwehrlaufs vorzustellen. „Schützen“ werde bei beiden Organisationen großgeschrieben, so Schrödel. Sowohl AOK als auch der Landesfeuerwehrverband sorgen für den Schutz der Menschen. Die AOK kümmere sich um die Gesundheit der Menschen, die Feuerwehr schütze sie vor Gefahren. Dementsprechend sei es nur logisch und konsequent, dass man gemeinsam den Feuerwehrlauf organisiere, so der AOK Direktor. KBR Demleitner erläuterte, dass der Lauf vom 10.09.2021 bis 09.10.2021 stattfinden werde.

Durch das Sammeln von Laufkilometern, die alle zusammengezählt werden, werden verschiedene Gewinnstufen freigeschalten. Diese Gewinne werden abschließend verlost. In der höchsten Gewinnstufe ist dies beispielsweise eine Sprossenklappleiter. Auch für die drei besten Teilnehmer gibt es Einzelgewinne, so zum Beispiel einen Besuch der Flughafenfeuerwehr für fünf Personen. Weiterhin fördert die AOK 15.000 Baumpatenschaften, die inklusive Pflanzung als Give-away an die ersten 15.000 angemeldeten Läufer vergeben werden. Landrat Thomas Ebeling wünschte den Organisatoren viel Erfolg bei der Durchführung des Laufes und befand diesen für eine Aktion, die Unterstützung jeglicher Art verdient.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich seit dem 06. September unter www.feuer-dich-an.de anmelden. Als Zusatz können sich alle Läufer einer Feuerwehr zuordnen. So zählt jeder Kilometer für die bei der Anmeldung ausgewählte Feuerwehr.

Pressemittelung: Landratsamt Schwandorf, Hans Prechtl