Neuer Schwandorfer Kreishandwerksmeister stellt sich vor

Florian Danzl, Landrat Thomas Ebeling, Claudia Menzel, Ernst Maler Bild: Hans Prechtl, Landratsamt Schwandorf

Landrat Thomas Ebeling empfing den neuen Kreishandwerksmeister Ernst Maler zum Antrittsbesuch im Landratsamt. Begleitet wurde der selbständige Metzgermeister von seinem Stellvertreter, dem Niedermuracher Schreinermeister Florian Danzl sowie Claudia Mendel, der Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Schwandorf. Das Oberhaupt der Kreisverwaltung freute sich über den Besuch und beglückwünschte die beiden Neugewählten zu ihren Ämtern. Gerade in Zeiten der Pandemie sei der Austausch zwischen Wirtschaft, Politik und Verwaltung wichtig, bestätigte der Landrat. „Durch persönliche Gespräche werden die besten Lösungen gefunden.“

Mit Ernst Maler steht die Kreishandwerkerschaft seit dem Sommer unter neuer Vorstandschaft. Bevor er Metzger wurde und die Schwandorfer Traditionsmetzgerei Spiegler fortführte, schloss er eine Schreinerlehre ab. „Wenn ein Maler Metzgermeister und Schreinergeselle ist, kann es kaum einen besseren Kreishandwerksmeister geben“, spaßte der Landrat und erntete viel Zuspruch von den Anwesenden.

Die Vertreter des Handwerks bedankten sich für den hohen Stellenwert, den berufliche Bildung im Landkreis einnimmt. Nicht zuletzt die Investitionen in das Berufliche Schulzentrum Schwandorf zeigen dies eindrucksvoll. Dennoch gestaltet sich die Fachkräftesituation im Handwerk zunehmend schwieriger.

Der neu gewählte Kreishandwerksmeister monierte, dass zwar die Betriebe aktuell v.a. in der Baubranche gut ausgelastet sind, doch ist die Verfügbarkeit qualifizierter Mitarbeiter der limitierende Faktor. Ausbildungsstellen in klassischen Berufen wie Metzger oder Bäcker blieben immer häufiger vakant. Aber auch Spengler und anderen Handwerksberufen bereite diese Situation große Sorgen. „Mit der jährlichen Bildungsmesse des Landkreises in Maxhütte-Haidhof bietet der Landkreis ein hervorragendes Schaufenster für die einzelnen Ausbildungsberufe“, so der Landrat. Zumal die Innungen mit ihrer Handwerksmeile bei der Bildungsmesse stets eine ausgezeichnete Visitenkarte hinterlassen und einen wichtigen Beitrag zum Gelingen dieser Veranstaltung beitragen. Der Landrat zeigte sich überzeugt: „Handwerk hat goldenen Boden.“

PM: Landratsamt Schwandorf, Hans Prechtl