Rollstuhl-Rugby, ein rasanter Sport! Bild: © thomasstarringer

Wenn man an Rugby denkt dann hat man meist eine recht robuste, schnelle Sportart im Sinn die hierzulande meist nur während der Olympischen Siele über die Schirme flimmert. Das geht auch anders. Robust : Auf jeden Fall! Schnell: Ja, das auch, aber die Sportler sitzen dabei, im Rollstuhl.Rollstuhl-Rugby nennt das ganze sich dann und eins sei gleich mal verraten ihren Sportkameraden auf zwei Beinen stehen die in nichts nach.

Zu sehen gab es das ganze am Wochenende in der Schwarzenfelder Sportparkhalle. Denn die Deutsche Nationalmannschaft hatte zusammen mit ihren Kollegen aus Österreich das Wochenende über ein Trainingslager in Schwarzenfeld und das krönte am Ende ein Testspiel.

Und das Spiel ist wirklich schnell und robust so wie man es im Rugby gewohnt ist zunächst machten die Österreicher einiges an Punkten gut aber nach der Halbzeit stellte die Deutsche Mannschaft dann von Testmodus auf Normalbetrieb um und gewann so 46 zu 42 alles natürlich unter der Prämisse das das ein Test war für die kommende EM.

Trotzdem wollte man sich und seine Sportart möglichst gut Präsentieren, vor allem weil die Sportparkhalle mit rund 580 Zuschauern gut gefüllt war. Das ist natürlich auch einem Mann dann zu verdanken: Lokalmatador Thorsten Altmann genant „Schorty“ der hat nicht nur dieses Wochenende organisiert sondern auch im Vorfeld kräftigst die Werbetrommel gerührt. Entsprechend überwältigt war er auch vom Ergebnis seiner Bemühungen, auf die Frage ob er das ganze noch einmal in Angriff nimmt war klar herauszuhören, nicht gleich im nächsten Jahr aber dann.. und wir freuen uns darauf.